Unser Hopfen wird nach den Richtlinien der „Integrierten Produktion“ angebaut und unterliegt stetigen Qualitätskontrollen. Bezüglich der Spritzung und Düngung sind wir an die strengen Vorgaben gebunden und versuchen möglichst umweltschonend zu produzieren.

Wir bauen auf rund 25 Hektar Fläche die Hopfensorten Tettnang Tettnanger Aroma, Tettnang Hallertauer mittelfrüh sowie Tettnanger Perle an.

Mit den folgenden Bildern möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in den Hopfenbau und den Jahresablauf im Hopfengarten ermöglichen.

 

 
Im Frühjahr werden 3-4 Triebe des Hopfenstockes im Uhrzeigersinn an den Draht angeleitet.
 


Der Hopfen wächst dann bis zu 30cm in 24 Stunden und erreicht bis im Monat Juli eine Gerüsthöhe von 7m Höhe.

Hopfenreben kurz vor der Ernte, welche Ende August beginnt

Die reifen Hopfendolden enthalten das für die Brauerei entscheidende „Lupullin“

 


Die Hopfenernte beginnt mit dem „Abreißen“ der Ranken im Hopfengarten.

Die Ranken werden vor der Pflückmaschine abgeladen…



...und einzeln in die Maschine eingehängt
 
 
 
Nachdem Dolden, Blätter und Stängel von der Ranke abgetrennt werden, werden im „Reiniger“ der Maschine die Hopfendolden aussortiert.
 
Anschließend werden verbleibende Blattanteile sorgfältig von Hand aussortiert.

 


Die Darre wird von Georg Bentele mit frischem Hopfen zur Trocknung befüllt.


Die Trocknung der Dolden erfolgt schonend bei rund 60° Celsius auf drei Lagen.
 

Nach der Trocknung erfolgt eine Qualitäts- und Trockenkontrolle durch Georg Bentele.

Nach einer kurzen Zeit in der „Befeuchtungskammer“, in welcher der Hopfen schonend mit Luft durchströmt wird, wird das Absacken vorbereitet.
 
Mit einer modernen Presse wird der Hopfen in 50kg Rechteck - Ballotts abgepackt.
 


Anschließend werden die Hopfen verladen um in einer amtlichen Siegelhalle überprüft, zertifiziert und gesiegelt zu werden. Es ist gesetzlich geregelt, dass Proben von einem Fachlabor entnommen werden und die Hopfen auf Sortenreinheit und Qualität überprüft werden.
Jeder Hopfenballen bekommt ein Siegel mit Nummer, was neben der Qualitätssicherung auch die Rückverfolgbarkeit der Herkunft jedes Hopfenballens ermöglicht.

Wir verkaufen unseren Hopfen als Doldenhopfen und in Form von Hopfenpellets. Die Verarbeitung der Doldenhopfen zu Pellets erfolgt dabei im Verarbeitungswerk in St.Johann.

Des Weiteren bieten wir im Frühjahr Hopfenpflanzen als Topfware und während der Hopfenernte ganze Ranken und Kränze zu Dekorationszwecken an.

Weitere Informationen zu unseren Hopfenprodukten.